Frühförderung

„Wir müssen dem Kind helfen, für sich selbst zu handeln, zu denken und zu wollen.“                                                                                                                   Maria Montessori

Wir verstehen uns als offene Anlaufstelle für Familien, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes/ ihrer Kinder machen, oder denen von fachlicher Seite Frühförderung empfohlen wurde. Wir sind Ansprechpersonen für alle Arten von Problemen, die Kinder in ihrer Entwicklung haben können: funktionelle und organische Auffälligkeiten, Entwicklungsbeeinträchtigungen und Verhaltensauffälligkeiten.

Das Angebot unserer Frühförderstelle beinhaltet Beratung, Unterstützung und Hilfen für Eltern, deren Kinder in ihrer Entwicklung verzögert, beeinträchtigt, auffällig oder von einer Behinderung bedroht sind.

„…den Menschen zu sehen, ganz gleich ob er groß oder klein, geistig behindert oder hochintelligent, alt oder jung, krank oder gesund ist.“

Lore Anderlik

Wir verstehen Frühförderung nicht nur als Hilfe für das Kind, sondern als Hilfe für die ganze Familie.

Unsere Leistungen:

Offene Beratung/ Erstberatung

Interdisziplinäre Entwicklungsdiagnostik

Individuelle Förderung und Behandlung der Kinder

(Heilpädagogik, Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie/ Sprachtherapie)

Heilpädagogische Förderung nach Maria Montessori

Anleitung und Begleitung der Eltern und Familien

Gesprächsangebote für Mitarbeitende aus Kindereinrichtungen

Was bedeutet Frühförderung für Sie?

Sie machen sich Sorgen?

Ihr Kind

schreit häufig ohne erkennbaren Grund

zeigt aggressives Verhalten

lehnt körperlicher Nähe und Kontakt ab.

Sie beobachten

Schwierigkeiten im Spiel mit anderen Kindern

Konzentrationsschwierigkeiten und eine geringe Ausdauer

Probleme beim Essen und Trinken

Beeinträchtigungen im Bereich Sehen, Hören oder Fühlen

eine auffällige Entwicklung (beim Malen, Greifen, Krabbeln, Aufrichten oder Sprechen)

Fragen zur Frühförderung

Wer darf Frühförderung beantragen?

Sorgeberechtigte mit Kindern von Geburt bis zur Einschulung. 

Wo wird Frühförderung beantragt?

Anträge werden beim örtlichen Sozialamt gestellt, gerne helfen wir Ihnen dabei. 

Wer bezahlt Frühförderung?

Förderstunden werden vom Sozialamt unabhängig vom Einkommen der Eltern bezahlt.

Wo findet Frühförderung statt?

Wir führen die Frühförderung im Kindergarten, zu Hause oder in der Frühförderstelle durch. Dabei hat jedes Kind einen ihm vertrauten Frühförderpädagogen-in.

Wie läuft Frühförderung ab?

Wir machen dem Kind spielerische Angebote, um die körperliche, geistige, sprachliche,       emotionale und soziale Entwicklung anzubahnen und zu fördern.

Dies findet im Einklang mit den Erkenntnissen der Montessori Pädagogik und unter Einbezug     entsprechender Materialien statt. Für ein umfassendes Gesamtbild vom Kind, beobachten wir es gezielt, und erstellen eine Entwicklungsdiagnostik.

In Absprache mit den Eltern, erfolgt ein enger Austausch mit dem pädagogischen, therapeutischen und ärztlichen Fachpersonal. Bei Bedarf vermitteln wir Kontakte zu weiteren therapeutischen und/ oder diagnostischen Fachkräften und unterstützen bei notwendiger Hilfsmittelversorgung.

Wir beraten und unterstützen Sie bei Fragen zur Entwicklung und Erziehung Ihres Kindes und geben Anregungen zur Alltagsförderung.

Augenblicke